Corona – die geheimnisvolle Erscheinung

Es trat ein neues Wesen in unsere Welt von keinem gewünscht und von keinem bestellt. Man hat es Coronavirus benannt, so ist auch als Geißel bekannt. Aus China ist es gekommen, man hat es nicht gleich ernst genommen. Sein Wesen ist noch nicht erschlossen. Die Forscher forschen unverdrossen, es ist nicht Pflanze und  nicht Tier. Unser gutes Immunsystem mit seinen Wächter-, Fress- und Abwehrzellen Hat dem fremden Virus Corona leider…

Mehr lesen

Corona, eine Modifikation (nach einer Idee von Margret Schirmacher)

Ich werde von einem Wesen bedrängt, von dem ich allzu viel nicht weiß. Es zwängt sich ran und zeigt Verlangen, mich ihm zu öffnen ist der Preis.   Es kann, wenn ich nicht Acht gehabt, mich geradezu im Schlaf verführen. Es drängt und reibt, als lieb es mich Und klopft an meinen Türen.   Ich würde gern die Zuwendung erwidern und genießen. Die Vorstellung kann mich erfreu’n, dass jemand kommt…

Mehr lesen

Reiseprobleme in Coronazeiten

Wer reisen möcht‘ und kann nicht fort, weil er genug hat von dem Ort, der ärgert sich und schimpft und flucht, besonders, wenn er schon gebucht.   Die Reise nach Amerika, nach China oder Afrika, auf die kann man jetzt lange warten, dieweil jetzt keine Flieger starten.   Ja selbst nach Frankreich oder Polen, hat Staat die Reise nicht empfohlen. Denn überall, da sitzt sie ja, die furchtbare Coronia.  …

Mehr lesen

Meine Erlebnisse während der Corona-Pandemie vom 23. 3. 2020 bis….

Blicke ich auf diese Zeit zurück, spüre ich in erster Linie Dankbarkeit. Das klingt paradox. Als Rentner habe ich während der Corona-Zeit  keine Existenzsorgen. Aber dafür nagt der Zahn der Zeit an der Gesundheit. Ich empfinde trotzdem Dankbarkeit, weil ich diese Zeit so herrlich in der Natur verbringen kann, fast täglich. Mir helfen dabei meine ziemlich strapazierbaren Füße, mein Auto und meine Neugier. Die Wälder in und um Gera bieten…

Mehr lesen

Erlebnisse im Pflegeheim

Im November 2019 ist mein 86-jähriger Mann in einem DRK-Pflegeheim aufgenommen worden. Ich habe ihn jahrelang selbst gepflegt, bis ich physisch und psychisch nicht mehr dazu in der Lage war. Er hatte vor Jahren einen Herzinfarkt, dazu folgten Hüft-OP, Prostata-OP, Orbitalboden-OP nach Sturz, einige leichte Schlaganfälle, immer wiederkehrendes Vorhofflimmern, Demenz, viele Stürze auf Grund seiner Bewegungseinschränkungen, Störung des Tag- und Nachtrhythmus, Rollstuhl. Im Pflegeheim wurde er sehr liebevoll aufgenommen, für…

Mehr lesen

Ein Sonnabend nach Ostern 2020

Es ist die Passionszeit, die mich jedes Jahr aufs Neue in trübe Gedanken zwingt. Die werden ausgelöst durch die Texte und die Musik des berühmten Thomaskantors Johann Sebastian Bach, wo die Fragwürdigkeit menschlichen Denkens und Handelns in seiner Matthäuspassion in eine ergreifende musikalische Aussage verdichtet wird. Da steht das Hosianna so unmittelbar neben dem Kreuzige, und beide Texte werden von dem gleichen Chor gesungen, was besagt: von den gleichen Menschen…

Mehr lesen

Abstand halten

Abstand halten heißt’s Gebot, weil Euch sonst eine Krankheit droht. So ein/zwei Meter soll’n es sein, vielleicht auch mehr, doch nie zu klein. Denn kommt ein Fremder an Euch ran, dann merkt, was Euch passieren kann: dann springt Corona hopp, hopp, hopp, von ihm zu Euch schnell im Galopp. Da denkt Ihr noch, Ihr seid gesund, dabei habt Ihr den Feind im Mund. So geht es vierzehn Tage lang, Ihr…

Mehr lesen

Mundschutz

Ich füge mich und werde jetzt den Mund-und Nasenschutz benützen, um mich und andere fürsorglich vor Corona zu schützen. Wenn ich in einen Laden geh’, dann heißt es „rauf den Lappen”. Doch wenn ich raus bin „ab damit”‚ um freie Luft zu schnappen. So geht es immer auf und ab im täglichen Einkaufsgetriebe. Den Nahverkehr, den nutz ich nicht, da bleibt mir erspart das Geschiebe. vonManfred Baumann

Mehr lesen

Hände waschen

Man kann nicht anders, sie fassen zu, die Hände halten keine Ruh. Sie greifen viele Dinge an, ob fremd sie sind oder am Mann. Und überall da sitzen enge Coronaviren in der Menge. Sie kleben bald an deinen Händen, um deinen Leib demnächst zu schänden. Drum musst du Hände ständig waschen, die Plagegeister überraschen. Du seifst die Viren tüchtig ein und spülst sie in den Abfluss ein. Dann sind die…

Mehr lesen

Zu Corona’s Zeiten

Gefiel es Dir auch schön zu feiern, das Frühlingsfest mit bunten Eiern, mit Freunden und Verwandten und guten sonstigen Bekannten. Das darfst Du nicht, drum lass es sein, sonst fängst Du dir Corona ein. Du zeigst Dich gerne vor den Leuten, auf Brettern, die Dir viel bedeuten. Dazu musst Du in Proben streben, gemeinsam mit andern Eleven. Das darfst Du nicht, drum lass es sein, sonst fängst Du dir Corona…

Mehr lesen